Eingabehilfen öffnen

Abschlussveranstaltung der Kältehilfe – Hilfelandschaft zunehmend komplexer

Nachdem die Abschlussveranstaltung der Berliner Kältehilfe im letzten Jahr ausfallen musste, fand sie in diesem Jahr digital statt. Im Fokus stand allerdings nicht die Pandemie, sondern vor allem die neu entstandenen 24/7 Unterkünfte. Darüber hinaus wurden auch die medizinische Versorgung obdachloser Menschen, der Zugang zu ASOG-Einrichtungen und die Schwierigkeit, geeignete Immobilien für die Kältehilfe zu finden, thematisiert.

30 Jahre Berliner Kältehilfe

Unter dem Motto „30 Jahre Berliner Kältehilfe – Kein Grund zum Feiern“  fand in Berlin eine Pressekonferenz zum Beginn der Kältehilfeperiode 2019/2020 in der Evangelischen Taborgemeinde in Kreuzberg statt.

24/7 Coronahilfe – Notübernachtung wird zu Ganztagsunterkunft

Am 01. Mai endeten planmäßig die Angebote der Berliner Kältehilfe. In der Notübernachtung Storkower Straße mussten die rund 100 Bewohner*innen das Haus allerdings nicht verlassen. Wer am Donnerstagabend im Bett der Kältehilfe-Notübernachtung eingeschlafen ist, wachte morgens in einer ganztägigen Unterkunft auf. Wir sind froh, dass die Umwandlung in eine Ganztagsunterkunft geklappt hat, und obdachlose Menschen hier die Möglichkeit bekommen, sich besser vor dem Corona-Virus zu schützen.

Start der Berliner Kältehilfe 2021/22

Die Temperaturen sinken und es wird kalt. Auch in diesem Jahr bietet die Berliner Kältehilfe mit rund 1000 Plätzen Schutz vor dem Kältetod.

Abschluss der Kältehilfe 2022: Sind wir auf dem richtigen Weg, um Obdachlosigkeit zu beenden?

Auch in diesem Jahr wurde ein Großteil der Kältehilfeangebote zum 31. März beendet. Auf zwei Veranstaltungen wurde dies zum Anlass genommen, um über die Rolle von niedrigschwelligen Angeboten bei der nachhaltigen Überwindung von Obdachlosigkeit zu sprechen. Mit dabei waren u.a. Katja Kipping (Berliner Sozialsenatorin) und Dr. Ursula Schoen (Direktorin des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg - DWBO).

Quarantänestation auch im Sommer

Mit dem Ende der Berliner Kältehilfe schlossen Mitte April auch die Quarantänestationen für wohnungslose Menschen. Angesichts steigender Fallzahlen schlägt der Arbeitskreis der ganzjährig geöffneten Notübernachtungen jetzt Alarm.

Eröffnung des Tagestreff am Containerbahnhof

Der Tagestreff Mitte der GEBEWO pro eröffnet am Mittwoch, 3. Mai, in der Notunterkunft am Containerbahnhof in Berlin-Friedrichshain. Damit wird ein wichtiges Ankerprojekt fortgeführt, um obdachlose Menschen bis zum Jahresende zu versorgen und zu beraten.

Freizügigkeit für alle: Zugang zu Rechten für mittellose EU-Bürger*innen – ein Tag im EU-Parlament

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der obdachlosen, zugewanderten EU-Bürger*innen europaweit gestiegen. Die bestehenden Lücken in der EU-Gesetzgebung und der EU-Sozialpolitik haben maßgeblich zu diesem Trend beigetragen. Einer der Hauptgründe sind strenge Beschränkungen bei der Gewährung sozialer Leistungen für zugewanderte EU-Bürger*innen in vielen Mitgliedstaaten. Das setzt diese Bevölkerungsgruppe einem höheren Risiko aus, in schwierigen Zeiten obdachlos zu werden.

Bilanz Berliner Kältehilfe: Auslastung kritisch

In wenigen Wochen schließt ein Großteil der Angebote in der Berliner Kältehilfe. Die monatlichen Auswertungen unserer Koordinierungsstelle zeigen schon jetzt: Die Notübernachtungen waren diesen Winter mehrmals am Limit.

Abschlussveranstaltung Berliner Kältehilfe: Der Raum wird immer knapper

Diese Kältehilfeperiode war geprägt von einer problematischen Immobilienakquise. Wie kann man der zunehmend schwieriger werdenden Situation in Zukunft begegnen? Darum ging es bei der diesjährigen Kältehilfeabschlussveranstaltung am vergangenen Montag. Eingeladen waren Kooperationspartner*innen der Koordinierungsstelle Berliner Kältehilfe, Träger, Initiativen, Gemeinden, aber auch bezirkliche und staatliche Vertreter*innen.